Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM / BGF)

Seit 2004 haben wir über 350 Betriebliche-Gesundheitsmanagement-Projekte begleitet. Zahlreiche KundInnen betreuen wir bereits seit über 10 Jahren. Mehrere erhielten das BGF-Gütesiegel und Gesundheitspreise. Sie wurden zu Vorreitern und Musterunternehmen im BGM. Unsere aktive Begleitung beginnt mit der Planung, Budgetierung und Einreichung beim Fonds Gesundes Österreich (FGÖ). Danach folgt die Analyse mit gezielter Schwerpunktsetzung durch standardisierte Module (Mobbing, Burnout & Stress, Schicht & Schlaf, …) und Begleitung der Maßnahmenumsetzung und Maßnahmenevaluierung. Schleßlich folgt die Integration des Projektes in den Regelbetrieb. In einigen Unternehmen werden die Analyseergebnisse in firmeninterne Balanced Score Cards oder EFQM-Modelle eingebunden. Ein weiterer Schwerpunkt ist auch die externe Evaluierung und Prozessbegleitung von BGF-Projekten.

Informationen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement mit IBG

Säulendiagramme zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement

BGF-Evaluierung der Wiener Linien

Während der letzten 10 Jahren wurde das Gesundheitsmanagement für die fast 9.000 MitarbeiterInnen intensiv ausgebaut und professionalisiert. Beispielsweise wurde das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) strukturell und organisatorisch verankert und es wurden unzählige verhaltens- und verhältnisorientierte Maßnahmen umgesetzt. Schwerpunkte lagen dabei in den Handlungsfeldern: Gesundheitsverhalten, Unternehmenskultur, Gestaltung der Arbeitsbedingungen, Führungskultur, betriebliche Eingliederung und Beschäftigungsfähigkeit.

Projektbeschreibung

Nichts

BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) - (Artikel aus Human Works)
Brigl & BergmeisterBeginnend mit dem Projekt „Gesundes Papier“ (2005), ein Branchenprojekt der österreichischen Papierindustrie, haben wir 2017 bereits zum vierten Mal das betriebliche Gesundheitsmanagement bei Brigl & Bergmeister in Österreich und Slovenien evaluiert.
Salzer PapierBereits zum 3. Mal erhält der Papierhersteller mit Tradition, die Salzer Papier GmbH, das BGF-Gütesiegel. Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) wurde bereits 2006 mit dem Projekt „Sicher & G’sund bei Salzer“ gestartet.
Austrian Airlines
Ground Operations
Begleitung der Einführung des Betrieblichen-Gesundheitsmanagements bei Austrian Airlines Ground Operations (On HEALTHY GROUNDS). BGM-Evaluierung mit dem PBM2 und dem HWI®.
Austrian Airlines
Cabin Operations
Begleitung der Einführung des Betrieblichen-Gesundheitsmanagements des Wiener Gesundheitspreisträgers 2017 und Service-Europameisters (Skytrax - Worldwide Airline Awards) Austrian Airlines (AUA) - BGM und unternehmerischer Erfolg gehen einher! Projekt: "Cabin ready for Health"
Energie AG OberösterreichBegleitung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements seit 2005
Coca-Cola HellenicFGÖ gefördertes Betriebliches Gesundheitsförderungsprojekt (BGF-Projekt)
CaritasNahtloser Übergang von BGF-Projekt zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement
Lenzing Technik Gesundheitsmanagement: Erhebung, interne GesundheitszirkelmoderatorInnen, kontinuierlicher Verbesserungsprozess
mobile Pflege„Gemeinsam aktiv und gesund“ - BGF-Projekt mit Caritas, Wiener Hilfswerk, Care Systems, ESRA und SMIR
DSM Fine ChemicalsVerbesserung des HWI® um 3% durch Stressreduktion, Schichtoptimierung und Verbesserungen in belasteten Abteilungen
Health Works®Initiative Health Works® mit dem Österreichischen Wirtschaftsverlag und Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn (website)
Borealis Polyolefine GmbHDas Programm "Productive Ageing" wurde auf Initiative des Vorstandes der Agrolinz Melamin 1997 entwickelt.
Borealis Agrolinz MelamineLebensqualität, Sinnfindung und Gesundheit der MitarbeiterInnen bei Borealis Agrolinz Melamine
BECOM Electronics GmbHBefragungen mit dem HWI® 4.0 in Werken in Ungarn und Österreich im Rahmen von "BECOM Fit"
SORA GmbHEinsatz des HWI® gemeinsam mit dem Arbeitsklima Index® der Arbeitskammer
Salzer-Ueberreuter-GruppeUnterstützung des KVP bei Salzer Papier und Industrie Service (SIS) seit 2005
UPM Kymmene Austria Einsatz im Papier- und Sägewerk Vergleich mit dem Papierindustrie-Benchmark
voestalpine LinzEinsatz des HWI® im Voest-Werk in Sofia im Anschluss an die erfolgreiche Zusammenarbeit im LIFE Projekt
Hilfswerk KärntenBetrieblichen Gesundheitsförderungsprojektes (BGF) „Fit und Top im Hilfswerk-Job“
Verbund AGFit und Gesund im Verbund: ein Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung, das an allen Standorten der Verbund AG für deren insgesamt 2.500 MitarbeiterInnen während eines Zeitraumes von zweieinhalb Jahren umgesetzt wurde.
ÖZEPA AustropapierArbeitsgesundheitsmanagement in der Papierindustrie! Ziel: Betriebliche Gesundheitsförderung systematisiert und benchmarkfähig in Unternehmen einer ganzen Branche, standardisiert in Form eines Arbeits-Gesundheitsmanagementsystems zu etablieren.
Smurfit Kappa Nettingsdorfer PapierfabrikMiteinander gesund älter werden: Um MitarbeiterInnen (vor allem im Bereich der Schichtarbeit) nachhaltig gesund und arbeitsfähig im Arbeitsprozess zu halten, wurden im Rahmen dieses Projekts eine Reihe arbeitsplatz- und arbeitsumfeldbezogener sowie individueller Maßnahmen gesetzt.
Volkshilfe WienIm Mittelpunkt der Mensch. Arbeitsbewältigung und langfristiger Verbleib am Arbeitsplatz "mobile Pflege"
Steiermärkische GebietskrankenkasseGesundes Älterwerden in der STGKK: ein Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) mit besonderem Fokus auf die Gestaltung einer alternsgerechten Arbeitswelt bei der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse als Betrieb mit 1.200 MitarbeiterInnen.
Energie AG OberösterreichEnergy@work: Einführung der Betrieblichen Gesundheitsförderung für die 1.700 MitarbeiterInnen
Sappi Austria Produktions GmbH & Co KG"Gesunde Zukunft" Gesundheitsförderung bei Sappi Austria Produktions-GmbH & Co KG: umfassendes betriebliches Gesundheitsförderungsprojekt eines Industriebetriebes mit 1.400 MitarbeiterInnen
Schulen in der SteiermarkAltersgerechte und gesundheitsgerechte Schulen in der Steiermark - Aufbau eines GesundheitsmoderatorInnennetzwerkes: Workshops für interessierte Lehrkräfte und Schulverantwortliche wurden veranstaltet, in denen anhand der Ergebnisse der Analyse konkrete Maßnahmen erarbeitet wurden.
Sonnentherme LutzmannsburgDrei Pilotunternehmen – das Kurzentrum Heilbad Sauerbrunn, die Sonnentherme Lutzmannsburg und das „Birdie“ Hotel – wurden vernetzt und implementierten jeweils für zwei ArbeitnehmerInnen-Gruppen ein Gesundheitsförderungsprojekt.
Tannpapier„Gesundheit Gemeinsam gestalten“ ist ein Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung in den Betrieben Tannpapier und Dr. Feuerstein mit dem Ziel, einer hohen Krankenstands- und Arbeitsunfallrate entgegenzuwirken, eine gesundheitsfördernde Kultur zu schaffen, sowie die Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit zu erhöhen.
Hilfswerk, Caritas, SMIR, CARE-Systems, ESRA PFLEGE-KRAFT: Wichtigstes Ziel des Projektes ist die effiziente und professionelle Implementierung Betrieblicher Gesundheitsförderung für 3.100 MitarbeiterInnen der mobilen Pflege in Wien
IBG GmbHWeitere BGF-Projekte
HUMAN WORK INDEX® (Artikel aus Human Works)
HWI - ArbeitsbewältigungAusführliche Beschreibung der Dimension Arbeitsbewältigung des HWI®
HWI - Arbeitsinteresse SinnfindungAusführliche Beschreibung der Dimension Arbeitsinteresse/Sinnfindung des HWI®
HWI - Zusammen-ArbeitAusführliche Beschreibung der Dimension Zusammen-Arbeit des HWI®
IBG GmbHWeitere HWI® Projekte
Evaluierung psychischer Belastungen als Basis für Betriebliche-Gesundheitsmanagement-Projekte
Weitere Mitarbeiter-Befragungen